Hallo… Waldhort auf der Titelseite

Liebe Leser,

wir haben es geschafft. Der Waldhort schmückt mit einem Foto und einem einseitigen Bericht die Hallo LK München Südost. Der Artikel liest sich super…

Sehr lesenswert und so Kleiberlastig.

Ich möchte an dieser Stelle die Chance nutzen und diesen fantastischen, wirklich toll geschriebenen, Bericht mit einer wesentlichen Information versehen. Natürlich ist der Waldhort keine „One-Mann-Show“, sondern das Produkt des Teams. Diese erfolgreiche Arbeit an und mit den Kids geht in unserem Team, Coco, Lilly, Stefan und mir, nur Zusammen.

Nun aber zum Artikel :-):

https://www.tz.de/muenchen/region/hallo-muenchen/riemerlinger-waldhort-will-kuenftig-kinder-jugendliche-und-senioren-mehr-zusammenbringen-90356886.html

https://epaper.mrs-muenchen.de/webreader-v3/index.html#/756911/1-

Beste Grüße

Euer Chris

Der Osterhase war schon da

Heute haben wir einen großen Korb gefunden, welchen wohl der Osterhase für uns versteckt hat 😉

Aus welchem Land der Hase kam konnten wir auch sofort erkennen.

Wir wünschen allen unseren Horties, ihren Familien, Freunden und Haustieren FROHE OSTERN und erholsame Ferien.

Nach den Ferien melden wir uns wieder mit Einblicken in unsere absolut abgefahrene Hort-Ferienwoche!

Erste Frühlingsgefühle

Wir nutzten die letzten sonnigen Tage, um unseren Außenbereich auf Vordermann*frau zu bringen. Die Hochbeete wurden stabilisiert und bekamen einen neuen Anstrich. Hecken und Sträucher erhielten einen Frühjahrsschnitt. Mit unserer neuen Hängeschaukel schaukeln wir uns nun weiter Richtung Frühling. Weiterhin beste Gesundheit an alle.

Krapfen Spaß zu Corona Zeiten

Es begab sich an einem verschneiten Dienstagvormittag, als sich 4 Outback Betreuer*innen mit Ihrem Renntaxi und dem Fahrer Walther, auf den Weg zu den daheim gebliebenen Homeschooling Kids machten. Die Mission dieser Fahrt war klar, all unseren Hörties zu zeigen, wir denken an Euch und sind noch da! Ein Faschingskrapfen als Leckerei für jedes Kind durfte nicht fehlen. Die Begeisterung und Dankbarkeit haben uns sehr berührt und wir hatten unglaublich viel Freude Euch trotz Abstand und Masken wiederzusehen. MISSION ERFOLGREICH ERLEDIGT!

Ihr fehlt uns sehr und wir hoffen auf bald!

Wieder da – trotz Corona

Liebe Leser,

wir wünschen ein gesundes Neues Jahr 2021.

Notbetreuung und Microsoft Teams machen es möglich, einen kleinen und halbwegs normalen Betreuungsalltag durchzuführen. Gott sei Dank.

Bad Hair – Day, Waldhort Comedy Award und der heutige Music Award machen dank Videoschalte den Alltag lustiger und abwechslungsreicher.

Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Beste Grüße

Euer Waldhort – Team

Wollvieh’s Wichtel

Liebe Leser,

Wollvieh hat sich Schmuck gewünscht. In der Vorweihnachtszeit hat auch Wollvieh den Wunsch geäußert, sich ein paar Schmuckstücke in die Krone zu hängen. Wir möchten dem mit einem Aufruf entsprechen. Bitte hängt doch Wollvieh ein paar Christbaumkugeln mit eurem ganz persönlichen Wunsch in die Äste. Die Kugeln sollen für die ein oder anderen Farbtupfen sorgen. Nach dem Weihnachtsfest werden die Kugeln abgehangen und im Waldhortinterieur Verwendung finden. Die Wünsche bleiben so lange erhalten und können vielleicht auch erfüllt werden. Somit wäret ihr Wollvieh’s Wichtel. Da die Krone doch etwas höher hängt, stellen wir eine Schachtel dazu, in der wir die Kugeln sammeln und die dann mit dem passenden Gerät und einer Absturzsicherung in Wollvieh drapieren.

Wir hoffen auf zahlreiches Gebimmel und Gebammel.

Euer Waldhort – Team samt Wollvieh

Ein Baum namens Wollvieh

Liebe Leser,

Bunt statt Braun…

unsere Lilly und Marlene hatte den Aufruf gestartet, Wolle von zu Hause in den Waldhort zu bringen. Keiner hatte einen Blassen, warum? Nun ist es raus. Sie tauften unseren Ahorn auf der Terrasse liebevoll Wollvieh und möchte farblich dem tristen Winter trotzen. Dank der Hilfe, zahlreicher Hände konnte Wollvieh (Woifi) in ein ansehnliches Wollkleid gesteckt werden. Wir bedanken uns bei allen Wollspendern und sind noch lange nicht am Ende.

Mörci…

Wer hätte das gedacht…

Liebe Leser,

heute wollen wir unseren Kindern ein schriftlich formuliertes Denkmal setzen.

Hätte uns einer zu Beginn des Schuljahres gesagt, dass der Waldhort bis Dato geöffnet bleibt, hätten wir diesen Satz unterschrieben und uns still und leise daran erfreut. Nun ist es sogar so, dass wir uns von Woche zu Woche hangeln (klopf auf Holz) und den nächsten Meilenstein „Weihnachtsferien“ anpeilen.

Hintergrund ist der, dass unsere Einrichtung Kinder und Jugendliche aus 7 verschiedenen Schulen von der Ersten bis zur Siebten Klasse betreut. Da haben selbst wir als Team von Tag zu Tag gearbeitet und geplant und gehofft – die Tore offen zu halten.

Da stellt sich einem die Frage, ob es anstrengend oder kompliziert ist.

NEIN!!! Ist es nicht. Die Kids machen es uns sehr einfach. Sie tragen Maske, waschen sich regelmäßig die Hände und sehen im Desinfektionsspender einen Verbündeten.

Und das ist es, was wir in diesem Beitrag hervorheben wollen. Die Kinder machen es möglich, nicht wir Erwachsenen! Sie murren, meckern oder verweigern nicht. Sie tun es einfach, weil sie verstanden haben, dass sie ihren Waldhort nur besuchen können, wenn sie alle gesund bleiben. Wir bieten den geschützten Rahmen, den die Kids ausfüllen und erlebbar machen.

Ein FETTES DANKESCHÖN an all unsere Waldhörties!!! Ihr macht es echt stark und sehr diszipliniert.

Ein Sänger formulierte es schon in seiner Lyrik: „Kinder an die Macht!“

Liebe Grüße

Euer Waldhort – Team

PS: Gegen eine Teilung hat keiner was.